Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 
« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Sachstandsbericht zum Bundesverband - Deutscher Angelfischerverband (DAFV) - Juni 2015

Auf der Präsidiumssitzung des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. wurde am 17.06.2015 folgender Sachstandsbericht erarbeitet:

17.06.2015
Liebe sächsische Angelfreundinnen und Angelfreunde,

wie euch sicher bekannt ist, hat die diesjährige Delegiertenversammlung des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. (LVSA) am 07.03.2015 das Präsidium ermächtigt, sich mit der möglichen Kündigung der Mitgliedschaft in unserem Bundesverband zu befassen. Die Begründung und der Beschluss können in gedruckter Form in unserem Mitteilungsblatt (02/2015) oder auf unserer Internetseite nachgelesen werden.
Wir haben euch ebenfalls mitgeteilt, dass wir dieses Jahr intensiv einen aus unserer Sicht absolut notwendigen Reformprozess beim DAFV erwarten und auch einfordern.

Was ist bisher passiert?
• Zur Sitzung des Verbandsausschusses des DAFV am 14.03.2015 in Kassel haben wir unsere sächsischen Forderungen gegenüber dem DAFV bekräftigt und die Position des LV Sächsischer Angler dargelegt (sowie über die Kündigungsermächtigung für das Präsidium des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. informiert)
• 10.06.2015: Das Präsidium des LVSA hat die Präsidentin des DAFV, Frau Dr. Christel Happach-Kasan, zu einem Gespräch in die Geschäftsstelle nach Dresden eingeladen. In sachlicher Atmosphäre haben wir unseren Unmut zum Ausdruck gebracht und unsere Forderungen bekräftigt. Die Kernforderung dabei ist, dass der Bundesverband als Interessensvertreter unserer Anglerschaft zu wenig „spürbar“ ist und hier dringender Handlungsbedarf besteht. Wir haben dabei auch unsere Unterstützung zugesagt.

Unser bisheriges Fazit:
Ein einheitlicher Bundesverband, welcher die Interessen der Mitglieder vertritt, ist notwendig und das angestrebte Ziel! Es gibt beim DAFV jedoch aus unserer Sicht erheblichen Reformbedarf, welchen wir einfordern und unterstützen! Falls diese Reformen in diesem Jahr nicht angegangen werden, sehen wir uns jedoch gezwungen, die Mitgliedschaft im DAFV zu beenden. Das Präsidium des Landesverbandes Sächsischer Angler e.V. wird dazu am 12.11.2015 die erforderlichen Diskussionen führen und entsprechende Beschlüsse fassen.

Wie geht es weiter?
Maßgeblich für unsere Entscheidung zur Beendigung der Mitgliedschaft im DAFV werden die Diskussionen, Ergebnisse und Beschlüsse anlässlich der anstehenden Beratungen beim DAFV sein:
• Am 26.08. wird es im Rahmen des Deutschen Fischereitages in Rostock einen sogenannten „Arbeitskreis Angelfischerei“ geben. An diesem Tag soll ein „Zukunftskonzept für den DAFV“ vorgestellt und beraten werden.
• Am 09. und 10.10. finden die Verbandsausschusssitzung bzw. die Jahreshauptversammlung des DAFV in Göttingen statt. Maßgeblich und ausschlaggebend wird es sein, welche Beschlüsse zu dieser Versammlung gefasst werden. Wir werden ggf. entsprechende Anträge einbringen.

Unsere diesjährigen Stützpunktberatungen und Regionalkonferenzen der Regionalverbände für die Mitgliedsvereine werden weitere Informationen zum Thema Bundesverband geben.

Für den Fall einer Beendigung einer Mitgliedschaft werden wir offensiv Alternativlösungen für eine bundesweite Interessensvertretung unserer Mitglieder erarbeiten, präsentieren und anstreben.

Anlagen 

« zurück blättern 
alle News im Überblick
weiter blättern » 

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
00.00.0000 Kritik am WDR-Film zum Angeln -  Der Anglerverband Niedersachsen e. V. hat eine kritische Stellungnahme zum Fernsehbeitrag des WDR am 17.09.2017 mit dem Titel "Tiere suchen ein Zuhause - Ethischer Beitrag zum Angeln" verfasst. Der Landesverband Sächsischer Angler e. V. schließt sich dieser Stellungnahme an:
00.00.0000 Gewässerwarte aufgepasst: Praxisleitfaden für nachhaltiges Management von Angelgewässern -  Broschüre des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Heft 30/2017)
00.00.0000 Drängende Gewässerthemen zur Bundestagswahl 2017 -  In einer gemeinsamen Aktion möchten der Landesverband Sächsischer Angler e. V., der Anglerverband Niedersachsen e. V., der Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e. V. sowie der Landesfischereiverband Bayern e. V. mit einem Kommentar auf die Veröffentlichung des Leibniz-Institutes für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hinweisen. Als Brennpunkte benannt und politischen Diskussions- und Handlungsbedarf gibt es bei folgenden Themen: 1. Überdüngung 2. Synthetische Stoffe 3. Wasserstraßen 4. Aquakultur 5. Wasserkraft Mit der Weiterleitung des Briefes wollen wir das Bewusstsein für den kritischen Zustand unserer Binnengewässer schärfen und zum Handeln vor Ort anregen. Als Vertreter der Interessen von mehr als 300.000 Mitgliedern unterstützen wir, die eingangs genannten Angler- und Fischereiverbände, die Forderungen des IGB an die Bundesregierung.