Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Anerkannte Naturschutzvereinigung gem. § 32 SächsNatSchG, anerkannte Umweltvereinigung gem. § 3 UmwRG

 

Natur- und Umweltschutz

Libellen brauchen Schutz - Bitte um Mithilfe!

Libellen leben als Larven in Gewässern - artspezifisch in Quellbächen, Fließgewässern oder Stillgewässern. Einige der Arten sind an sehr spezifische Lebensraum-Bedingungen angepasst bzw. weisen unterschiedliche Strategien in ihrer Lebensweise auf.

Gemäß der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) sind alle heimischen Libellen-Arten besonders geschützt. Einige Arten sind aufgrund ihrer Seltenheit und besonderen Lebensraumansprüche europaweit gemäß der Europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) streng geschützt. Für die drei streng geschützten und in Sachsen gefährdeten Libellen-Arten aus der Gruppe der Moosjungfern hat der Freistaat Sachsen in den letzten Jahren Aktionspläne und Artenschutzkonzepte aufgestellt, um dem unzureichenden bzw. schlechten Erhaltungszustand der Populationen der betroffenen Arten entgegen zu wirken.

Im nachfolgenden Dokument von Dr. Hanno Voigt (nature concept) & Dr. Susanne Uhlemann (LfULG) sollen diese Arten in einem Steckbrief kurz vorgestellt werden und Hinweise zu ihrem Schutz gegeben werden.

Steckbrief Libellen (PDF/0,4 MB)

Landesverband Sächsischer Angler e. V.

Rennersdorfer Straße 1

01157

Dresden

+49 (0)351 4275115

info@landesanglerverband-sachsen.de

 
00.00.0000 erfolgreich: Aktion "Saubere Talsperre Bautzen" -  GEMEINSAME ABSCHLUSSPRESSEMITTEILUNG zur Aktion am 20.10.2018
00.00.0000 Fischsterben durch Wetterextreme -  Aufrufe und Informationen unserer Regionalverbände beachten!
00.00.0000 Datenschutz im Verein - kein Grund zur Panik!  -  INFORMATIONEN DES LV SÄCHSISCHER ANGLER e. V. und der Regionalverbände AV "Elbflorenz" Dresden e. V., AV Leipzig e. V. und AV Südsachsen Mulde/Elster e. V.
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr